Securing Smart Societies | NTT DATA

Montag, 03. Jun 2019

Securing Smart Societies

Mit dem dynamisch wachsenden Internet der Dinge ist heute schon vieles in Richtung Smart Society möglich. Doch wie sieht es mit der Sicherheit aus? Auch die Möglichkeiten für Cyberattacken nehmen zu.

Die „Smart Society“ wird mit dem dynamisch wachsenden Internet der Dinge zunehmend Realität. Damit werden Netzwerke, Datenanforderungen und Bereitstellung wesentlich abstrakter: Unsere Infrastrukturen werden immer komplexer und stützen sich häufig auf externe Abhängigkeiten.

Das gilt auch für komplett vernetzte Gesellschaften, also smart Societies. Hier erwarten wir, dass sich die Gefahrenlage weiter verschärfen wird.

Securing Smart Societies

Das autonome Fahren ist aus IT-Sicht ein Paradebeispiel für viele andere Bereich. Autonomes Fahren ist technisch bereits möglich, die Herausforderung liegt nun vielmehr darin, dass die Nutzer den autonomen Fahrzeugen auch vertrauen. Grundvoraussetzung für die Umsetzung solcher Szenarien ist daher die Sicherheit aller beteiligten Systeme: Von der App über das Buchungssystem des Car-Sharing-Anbieters und die digitale Steuerung des Fahrzeugs bis hin zu den Verkehrsleitsystemen. Nur wer höchste Sicherheitsstandards implementiert und einhält, kann die Smart-Mobility-Konzepte von Morgen mitgestalten.

Das gleiche gilt auch für andere Lebensbereiche der Smart Society. Das Thema Cybersecurity und der Schutz vor Cyberangriffen spielt für Unternehmen eine immer wichtigere Rolle und folgt 2019 direkt auf Platz zwei hinter wirtschaftlichen oder finanziellen Krisen.

Gleichzeitig stellen wir fest, dass noch immer zu wenige Unternehmen auf den Ernstfall mit einem Incident Responseplan und einer durchgehenden Security-Strategy vorbereitet sind. Erfreulich ist allerdings, dass die Nachfrage bei Kunden zu diesem Thema wächst. Dies gilt auch für das Thema Sicherheit in Produktionsanlagen und kritischen Infrastrukturen. Beide Themen werden bei der diesjährigen ISW eine wichtige Rolle spielen.

Generell bemerken wir, dass die Security innerhalb der IT und der OT (operational Technology) im Bewusstsein der Entscheider eine immer wichtigere Rolle spielt, sich dies aber nicht immer in der Bereitstellung der notwendigen Budgets niederschlägt. Hier müssen wir weiterhin Aufklärungsarbeit leisten. Die ISW bietet sich als perfekte Plattform an, um diese Themen mit vielen Kunden innerhalb kurzer Zeit zu besprechen.

Am 4. und 5. Juni 2019 ist es wieder so weit: zwei Tage lang treffen sich in Frankfurt rund 700 Teilnehmer aus verschiedensten Branchen auf der diesjährigen Information Security World (ISW) der NTT Security und ihrer Partnerunternehmen der NTT Group. Das Motto in diesem Jahr ist „Securing smart Societies“.

Weitere neue Themen, die wir auf der ISW erwarten, sind u.a., Application Security Testing as a Service, Office 365 Security Features, CASB 4 Data Loss Prevention, Identity Platform Challenges und Best Practices für die Implementierung von DevSecOps.

Besonderer Höhepunkt der diesjährigen Information Security World ist die Verleihung der Cybersecurity Leader Awards (CLA). Mit der Auszeichnung würdigt NTT Security gemeinsam mit den Sponsoren NTT DATA, Dimension Data, Cisco und Symantec Unternehmen, die sich tagtäglich den wachsenden Herausforderungen in Bereich Cybersecurity stellen. In der heutigen Zeit sind neue, innovative und erweiterte Sicherheitsstrategien und ein durchgängiger Ansatz beim Schutz der Daten gefragt.

Für NTT Security ist dies einer der absoluten Event-Höhepunkte des Jahres, und wir freuen uns sehr darauf, dass sich die Pforten der ISW wieder öffnen und wir unsere Gäste begrüßen dürfen.


Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen