Systems Engineering als Enabler in der Automobilindustrie | NTT DATA

Donnerstag, 13. Dez 2018

Systems Engineering als Enabler in der Automobilindustrie 

Die zunehmende Digitalisierung als Treiber für die Erweiterung des Funktionsangebotes und der wachsenden kundenorientierten Produktvarianz stellt die Automobilindustrie vor immer größere Herausforderungen.

 

Bisher eingesetzte und angewandte Prozesse und Methoden in der Produktherstellung greifen nicht mehr. Hersteller und Entwickler müssen mit immer mehr Systemen, mit erhöhten Abhängigkeiten und Varianten umgehen. Zeitgleich kommen gestiegene und verschärfte regulative Vorgaben bezüglich Sicherheit, Abgase etc. hinzu. Ergänzend um die Bestrebungen, die Elektrifizierung und autonome Fahrfähigkeit zu erlangen.

Diese Situation wird oft mit der gestiegenen Komplexität in der Produktherstellung der Automobilhersteller versimplifiziert. Hersteller und Entwickler sehen sich so mit einem Berg von Herausforderungen konfrontiert, um ihren bisherigen Ansprüchen in der Entwicklung ihrer Fahrzeuge zu genügen.

Experten aus dem Team Systems Engineering betrachten diese Entwicklungen aus unserer Fachlichkeit des Systems Engineering heraus und warum es als Enabler in der Automobilindustrie gesehen werden kann.

Beginnend mit dieser ersten Einleitung stellt unser Team in folgenden Beiträgen Deep Dives aktueller Lösungsansätze und Perspektiven vor, wie NTT DATA diesen neuen Herausforderungen begegnet, um aus komplexen Fragestellungen wieder beherrschbare Assets zu gestalten.

Mit der folgenden Roadmap der Blogserie möchte ich Euch auf dem kommenden Beitrag meines Kollegen vorbereiten und hoffentlich auch Eure Neugier und Euer Interesse wecken:

Systems Engineering – Enabler in der Automotive Industrie


Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen