DAB Bank modernisiert IT auf Open Source Basis | NTT DATA

Montag, 06. Mai 2013

DAB Bank modernisiert IT auf Open Source Basis

München, 7. Mai 2013 – NTT DATA unterstützt die DAB Bank bei der Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur: Das Unternehmen setzt dabei auf einen rein Open Source getriebenen Ansatz ihrer SOA- und Integrationsstrategie. Bereits im November des letzten Jahres nahm die Bank mit Unterstützung von NTT DATA eine auf Fuse ESB (4.4.1) basierende Integrationsplattform erfolgreich in Betrieb.

Die Einführung war ein wichtiger Schritt der DAB Bank: weg von einer Silo- und hin zu einer flexiblen und vollständig entkoppelten Systemlandschaft. Mit der Einführung wurde gleichzeitig das Herz der Bank, das Kernbankensystem, durch ein moderneres Produkt ersetzt. Damit möchte sich die DAB Bank zukunftssicher aufstellen und für die Bankgeschäfte der kommenden Generation rüsten. Die erste Aufgabe des eingeführten Enterprise Service Bus (ESB) war die vollständige Integration dieses neuen Systems – mit allen benötigten Datenflüssen. Ein Großteil der Schnittstellen zu Randsystemen wie beispielsweise Stammdaten-, CRM- oder Auftragsmanagementsystem wurden auf dieser Integrationsplattform abgebildet. Neben diesen Integrationsstrecken entstanden mehrere als Services implementierte Schnittstellen, die verschiedene Funktionen des Kernbankensystems auf SOA-Basis zur Verfügung stellen. So sorgen sie beispielsweise im Kundenportal für umfangreiche Anzeigemöglichkeiten. NTT Data war mit der Umsetzung der Integrationsstrecken und der Service-Funktionen betraut.

Dieser große Schritt zeigt das hohe Vertrauen der DAB Bank in die Qualität des Open Source ESB. Dieser ist nun an fast allen wichtigen Kernprozessen der Bank beteiligt und muss daher hochverfügbar sein. Um dies zu ermöglichen hat NTT DATA gemeinsam mit der DAB Bank ein speziell auf die Architektur des ESB zugeschnittenes Hochverfügbarkeitskonzept entwickelt und umgesetzt. Sowohl bei der Entwicklung als auch während der Testphase profitierte das Unternehmen von der hohen Flexibilität des Fuse ESB. Die hier verwendete Integrationsplattform ermöglicht es, neue Schnittstellen zeitnah zu erstellen. Auch die Anpassungen an bestehenden Schnittstellen funktioniert schnell und einfach. Diese Änderungen lassen sich auch im laufenden Betrieb einspielen. Als Projektvorgehen wurde ein agiler Ansatz auf Basis von Scrum gewählt. Das iterative Vorgehen in Verbindung mit der Flexibilität der Integrationsplattform hat sich als sehr effizient erwiesen.

„Mit der Modernisierung ihrer IT-Architektur hat die DAB Bank die Grundlage für Innovation gelegt“, sagt Dieter Loewe, Head of Financial Services NTT Data Deutschland. “Auf Basis von Open Source Lösungen lassen sich effektive Prozesse und zukunftsträchtige Services sinnvoll integrieren.“


Interesse?

Kontaktiere uns gerne.

Kontakt aufnehmen