Business Capabilities für Automotive Software Application Lifecycle Management | NTT DATA

Do, 14 April 2022

Business Capabilities für Automotive Software Application Lifecycle Management

Business Capabilities sind die grundlegenden Fähigkeiten einer Softwareentwicklungsorganisation in der Automobilindustrie. Sie beschreiben „was“ diese Organisation tut, nicht „wie“ sie es tut. Unser umfassendes Business Capability Modell bietet Automobilunternehmen einen Rahmen, um im Wettbewerb rund um das Software-Defined Vehicle erfolgreich zu sein, da es stabiler ist als herkömmliche Prozessmodelle oder Organigramme und die Sichten von Fachbereich und IT zusammenbringt.

Business Capabilities sind „eine bestimmte Fähigkeit oder Kapazität, die ein Unternehmen besitzen oder austauschen kann, um einen bestimmten Zweck oder ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen“. Diese Definition stammt von  TOGAF (The Open Group Architecture Framework) und deutet auf den Hintergrund dieses Konzepts im Enterprise Architecture Management (EAM) hin.

Business Capabilities sind die Bausteine eines Unternehmens, aber sie werden vom Organisationsmodell abstrahiert, um in Zeiten kontinuierlicher Verbesserung, Reorganisationen und agiler Arbeitsmodelle mehr Stabilität zu bieten. Business Capabilities beschreiben daher, was eine Organisation tut, um gesetzte Ziele zu erreichen, nicht wie sie es tut. Beispielsweise kann die Fähigkeit „Softwareentwicklung“ mit internen oder externen Ressourcen realisiert werden und traditionelle oder agile Methoden anwenden.

Einsatzbereiche und Vorteile von Business Capabilities

Es gibt mehrere Anwendungsfälle und Vorteile im Zusammenhang mit Business Capabilities. Im Allgemeinen unterstützen sie die Abstimmung zwischen Fachbereich und IT, indem sie eine gemeinsame Sprache und Struktur für alle vier Sichten der Unternehmensarchitektur bereitstellen, wobei die Geschäfts- und Informationsarchitektur näher am Fachbereich ist, während die Sichten der Anwendungs- und Technologiearchitektur näher an der IT sind.

Vier Sichten der Unternehmensarchitektur

Business Capability-Modelle werden typischerweise in der IT verwendet, um die gesamte Anwendungslandschaft in kleinere Domänen zu strukturieren. Diese Domänen haben intern einen hohen Zusammenhalt und eine lose Kopplung zu anderen Domänen. Das reduziert Abhängigkeiten und unterstützt das Management der Komplexität.

Eine weitere wichtige Anwendung von Geschäftsfähigkeitsmodellen sind Heatmaps, also Visualisierungen bestimmter Aspekte mit Farben wie Rot / Gelb / Grün. Beispiele für Heatmaps sind Business Fit, Technology Fit oder Application Lifecycle Status. Wir haben eine Quick-Check-Methode entwickelt, um den Reifegrad pro Capability aus Geschäftsprozess- und IT-Sicht zu ermitteln.

Für umfassende Transformationsprogramme in Unternehmen, wie zum Beispiel die Etablierung einer neuen Einheit für ACES ALM oder für Post-Merger-Integrationen, empfehlen wir einen fähigkeitsbasierten Transformationsansatz. TOGAF und ARCHIMATE bieten ein Metamodell für die strategische Planung, das die Priorisierung und Zuordnung von Business Capabilities zu Elementen wie Prozessen, IT und anderen Ressourcen und Wertströmen ermöglicht. EAM-Tools wie LeanIX unterstützen diesen Ansatz mit Funktionen zur Roadmap-Planung und Analyse alternativer Szenarien.

NTT DATA’s ACES ALM Business Capability-Modell

Unser Modell basiert auf dem Automotive SPICE-Prozessreferenzmodell, um Struktur und Rückverfolgbarkeit für Prozessverbesserungen oder Analyseaktivitäten bereitzustellen. Es enthält auch die im vorherigen Beitrag beschriebenen ACES ALM-Treiber und Best Practices aus der Automobilindustrie.

Das Modell auf der obersten Schicht 1 ist in folgende Business Capabilities strukturiert

  • Systems & Software Engineering
  • Deployment & Operations
  • Support
  • Management

NTT DATA ACES ALM Business Capability-Modell (Beispiel mit Heatmap)

Auf der zweiten Ebene werden 15 Business Capabilities detailliert beschrieben, einschließlich einer Liste potenzieller Ebene-3-Funktionen und typischer IT-Anwendungen für die jeweilige Funktion.

Systems & Software Engineering. Die primären Lebenszyklusfunktionen im V-Modell für Anforderungen, funktionales und logisches Architekturdesign, Softwareentwicklung sowie Integration und Test. Bitte beachten Sie, dass für komplexe Systeme wie Fahrzeuge diese Fähigkeiten für mehrere Systemebenen implementiert werden müssen, z. B. Systems of Systems (SoS), Fahrzeug, Subsysteme, Komponenten.

Deployment & Operations. Die Bereitstellung von ACES-Software in Fahrzeugen unter Einhaltung der Vorschriften für Software-Updates und Cybersecurity Management und unter Verwendung der während des Betriebs erfassten Daten (Data-driven Engineering).

Support. Die unterstützenden Fähigkeiten für das primäre System- und Software-Engineering. Bei der Qualitätssicherung geht es um die objektive, unabhängige Sicherung der Qualität von Arbeitsergebnissen. Es geht auch um die Behebung von Abweichungen einschließlich zukünftiger Prävention. Das Konfigurationsmanagement stellt die Integrität aller Arbeitsergebnisse sicher. Sie wird über den Lebenszyklus von Arbeitsergebnissen/Konfigurationselementen angewendet. Reporting und Collaboration zwischen global verteilten Teams sind Querschnittsfunktionen. Agilität ist nicht nur eine spezielle Projektmanagement-Disziplin, sondern auch eine eigenständige transformative Geschäftsfähigkeit. Eine unternehmensweite Einführung erfordert skalierte agile Frameworks wie SAFe mit einem integrierten Satz von Prozessen, Methoden, Rollen usw. Die IT-Infrastruktur für ACES ALM umfasst die Bereitstellung und Verwaltung von Ressourcen wie Rechenleistung, Speicher und Netzwerk.

Management. Die Projektmanagementfähigkeiten basieren auf dem PMI PMBOK und beinhalten Level-3-Fähigkeiten wie das Management von Scope, Zeit, Kosten, Qualität, Personal und Risiko. ACES ALM Governance bietet Führung, Organisationsstruktur und Prozesse, um sicherzustellen, dass die ACES ALM-Fähigkeiten die Strategie und Ziele des Unternehmens erfüllen.

Unser Angebot für Sie

NTT DATA verfügt über mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie. Als Trusted Global Innovator bieten wir ein umfassendes Portfolio an Beratungs- und Technologiedienstleistungen mit dem Schwerpunkt Systems Engineering.

Strategie. Die Implementierung von ACES ALM-Funktionen sollte an den Treibern und Strategien Ihres Unternehmens ausgerichtet sein. Eine Bestandsaufnahme der bestehenden Prozess-, Methoden- und Toollandschaft ist die Grundlage für die strategische Planung und Priorisierung. Eine klare Roadmap zeigt die Entwicklung Ihrer Geschäftsfähigkeiten mit integrierten Ansichten für Geschäft, Informationen und die zugehörige IT-Anwendungslandschaft. NTT DATA bietet Strategie- und Business-Transformationsberatung in diesen Bereichen an.

Prozesse, Methoden, Tools. Unser Systems Engineering und ALM-Team bietet Beratungs- und Implementierungsdienstleistungen für alle ACES ALM-Capabilities. Dazu gehören beispielsweise Prozessverbesserungen durch (modellbasiertes) Systems Engineering oder die Einhaltung von Automotive SPICE. Dazu gehört auch die Implementierung und Integration von IT-Tools. Dafür bieten wir Technology Services für kundenspezifische Entwicklungen und unterhalten Partnerschaften mit führenden ALM- und PLM-Anbietern.

Enterprise Architecture Management. Unsere EAM-Beratungspraxis bietet die Expertise in Frameworks und Notationen wie TOGAF oder ARCHIMATE. Wir können eine ACES ALM Business Capability Map für Ihr Unternehmen entwickeln und die Fähigkeiten in EAM-Tools wie LeanIX oder Sparx EA modellieren. Mit SENSEI bieten wir eine Blaupause für Systems Engineering Integrationsarchitektur.


Weitere Insights

Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen