Über Smart Shipment und Smart Insurance | NTT DATA

Montag, 08. Jun 2020

Über Smart Shipment und Smart Insurance – mehr als intelligente Logistik

Gemeinsam mit einem der größten Versicherer Europas erarbeiten NTT DATA und das spanische Schwesterunternehmen everis eine Smart-Shipment-Lösung für parametrische Transportversicherungen. Das innovative Produkt informiert neben Industrie, Handel, Logistik und Endkunden auch Versicherungen jederzeit genau über den Status jeder Sendung und vereinfacht die Schadensregulierung.

Smarte Versicherer setzen auf Smart Shipment

Globale Lieferketten sind die Lebensadern der Weltwirtschaft. Selten wurde das so deutlich wie während der COVID-19-Pandemie. In einer funktionierenden globalen Supply Chain müssen Daten genauso reibungslos fließen wie Warenströme. Nur wenn vom Fertigungs-Unternehmen über die verschiedenen Handelspartner bis hin zum Einzelhandel sämtliche Beteiligten jederzeit über Ort und Status der transportierten Ware informiert sind, können sie ihren jeweiligen Abnehmern die termingerechte Lieferung, originale Herkunft, Qualität, Vollständigkeit, Frische und Unversehrtheit der Güter garantieren. Ansonsten drohen Versicherungsschäden durch Qualitätseinbußen, Verzögerungen und Verluste auf dem Transportweg. Auch das hat die Krise wie unter einem Brennglas gezeigt. NTT DATA entwickelt gemeinsam mit dem multinationalen Schwesterunternehmen everis und einer großen globalen Versicherung eine Lösung für mehr Termintreue, geringere Transportverluste und effizientere Versicherungsprozesse durch eine Plattform für Smart Shipment. Die Lösung vereint digitale Technologien, wie Cloud-Services, IoT-Sensorik und Blockchain in einem innovativen Ansatz zur Sicherung, Überwachung und Steuerung von Lieferketten.

Smart Shipment und Smart Insurance

Was haben OP-Masken, teure Weine und Hightech-Fernseher gemeinsam? Wenn sie auf dem Transport verschwinden oder beschädigt werden, ist das ein komplexer Versicherungsfall. Bei einer herkömmlichen Transportversicherung bedeutet das: Unterlagen werden angefordert und geprüft, Transportwege nachverfolgt und häufig auch noch aufwendige Gutachten erstellt. Das alles kostet viel Zeit und Geld. Und nicht selten schwindet am Ende das Vertrauen in eine Geschäftsbeziehung, wenn sich globale Sachverhalte trotz akribischer Suche nicht wirklich aufklären lassen. Mit einer parametrischen Versicherung und Smart Shipment werden die Waren auf dem kompletten Versandweg permanent überwacht. Vernetzte Sensoren erfassen Informationen wie Standort, Transportgeschwindigkeit, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Stoßwirkungen und melden sie an eine Cloudbasierte Blockchain. Jede Information wird in Echtzeit fälschungssicher dezentral gespeichert – auf den Rechnern aller Beteiligten. Auf dieser Basis können Versicherer parametrische Versicherungen anbieten. Dabei zahlt die Versicherung nicht erst, wenn ein konkreter Schaden entstanden und nachgewiesen ist, sondern sobald bestimmte Parameter gegeben sind, die bei Vertragsabschluss definiert wurden. Das kann beispielsweise eine Unterbrechung der Kühlkette oder eine Verzögerung des Transports für einen bestimmten Zeitraum sein.

Funktionsweise und Nutzen von dieser Smart Shipment Parametric Insurance lassen sich anhand eines Beispiels verdeutlichen: Ein Container kostbarer Weine ist unterwegs von Südamerika nach Deutschland. Wegen unsachgemäßer Lagerung steigt die Temperatur auf mehr als 40 Grad. Damit ist das Produkt durch den „Hitzeschock“ für den Empfänger unbrauchbar geworden, denn das Weinkontor beliefert nur Kenner und Liebhaber, die Spitzenpreise zahlen und für ihre Lagerung hundertprozentig exzellente Produkte erwarten. Über einen Onlinehändler ist der Wein jedoch als B-Ware durchaus noch verkäuflich – allerdings zu weniger als 30% Prozent des Normalpreises. Die parametrische Versicherung tritt unmittelbar nach der Übermittlung der kritischen Temperaturdaten ein und zahlt die vereinbarte Summe an den Großhändler, in dessen Besitz sich die Ware zum Zeitpunkt des Schadens befand. Dieser liefert die Ware umgehend an einen anderen Abnehmer zum niedrigeren Preis. Mitsamt der Versicherungssumme kann er parallel dazu einen anderen Spitzenwein für seinen Premiumkunden beschaffen. Möglich wird dieses Szenario, weil die Versicherung mit Smart Shipment mehr und viel genauere Daten zur Berechnung der Risiken erhält. Hinzu kommt, dass die permanente Verfolgung der Sendung das Risiko von Verlusten durch Diebstahl oder Unterschlagung drastisch senkt. So ist die Versicherung in der Lage, attraktivere Prämien für die Versicherung von hochwertigen Transporten zu kalkulieren.

Da der Schaden mithilfe von IoT und Blockchain digital erfasst und reguliert wird, sinken die Prozesskosten bei allen Beteiligten und die Investition in Smart Shipment macht sich so innerhalb von 6 Monaten bezahlt. Der Lieferant beispielsweise muss keine Fragen mehr nach dem Verbleib einer Sendung beantworten, denn jeder Beteiligte in der Lieferkette verfügt in Echtzeit über die aktuellen Standort- und Zustandsinformationen zu der Sendung. Fehler bei der Übergabe von Sendungen durch das Verwechseln oder den Verlust von Lieferpapieren sind ausgeschlossen. Das senkt nicht nur das Versicherungsrisiko, sondern auch den Aufwand, um Fehler zu beheben. Da alles digital erfolgt, werden auch die Transportzeiten kürzer. Das kann bei Pharma-Artikeln und medizinischen Geräten in Krisensituationen lebensrettend sein. Darüber hinaus sichert Smart Shipment das Vertrauen aller Beteiligten in die globalen Logistikprozesse und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Weltwirtschaft.

Related Links

Smart Insurance

Studie: Digitalisierung in der Versicherungsbranche

 


Interesse?

Kontaktiere uns.

Kontakt aufnehmen